Ausführliche Feedbacks von Leitungen nach meinen Inhouse-Fortbildungen

Ich freue mich, dank meiner praxisorientierten und aktivierenden Fortbildungskonzepte, über die hohe bis sehr hohe Zufriedenheit meiner Teilnehmer*innen aus den Bereichen Krippe, Kindergarten, Hort, Mittagsbetreuung und Kindergruppenleitungen. Sie können dies gern bei Trägern wie Caritas Augsburg, Bamberg, Eichstätt, Nürnberg, Regensburg, Passau, HWA, BLVKita, EVKita und KKT München sowie im IFP-Bayern erkunden.

Lesen Sie bitte hier, stellvertretend für die vielen positiven Rückmeldungen:

Resilienz im Ganztag

Liebe Frau Radloff,

vielen herzlichen Dank für Ihre fachliche und persönliche Unterstützung über das Projekt „Resilienz im Ganztag“ für unsere Schulkindbetreuung. In Form von einer Präsenzveranstaltung und Online Fortbildungen haben Sie uns umfangreich begleitet und speziell im Schwerpunkt „Partizipation“ geschult. Im Lauf Ihrer Begleitung hat es in unserem Team viele Denkanstöße und Veränderungen gegeben.

Diese wären zum Beispiel:

Umgang mit den Kindern: Akzeptanz der Gefühle und Raum für Gefühle geben, Gefühle mit Bilderbüchern besprechen, Kinder selber Lösungen finden lassen, Konflikte selbst lösen unter Anleitung,  in Aufgaben einbeziehen, Entscheidungen selbst für sich oder in der Gruppe gemeinsam treffen lassen, Wertschätzung und Haltung gegenüber den Kindern – alles darf sein
Strukturen: Im Küchendienst die Kinder einbeziehen, Essenszeit (sitzen bleiben) selbst auf einer gebastelten Uhr festlegen, Aufräumzeit zeitlich selbst bestimmen und Kinder schlagen selbst den Gong, Tagesablauf mit den Kindern besprechen, in der Hausaufgabe auch Bewegung einbauen, Arbeitspositionen variieren – auch im Stehen oder Liegen arbeiten, Kind überlassen welche Aufgabe es zuerst machen möchte, persönlichen Gegenstand an den Tisch legen, Kinderkonferenzen zur Planung der Ferienbetreuung
Team: Generell hat sich die ganze Haltung gegenüber der Arbeit und den Anforderungen was Kinder brauchen geändert, Partizipation wird auch in den Teamsitzungen immer wieder thematisiert, Reflektion auch der eigenen Gefühle als Mitarbeiter und was ist für unsere Selbstfürsorge wichtig.

Dies sind jetzt die Punkte welche sofort aus mir herausgesprudelt sind. Vermutlich gibt es noch einiges mehr und wird auch in unserer Arbeit immer wieder etwas aufkommen. Wir konnten als Team und auch ich als Teamleitung sehr von Ihrer Expertise profitieren und werden bestimmt wieder darauf zurückgreifen.

Herzliche Grüße von S. Sch.

____________________________________________________________

Fortbildung Kompetenzstern mit Marte Meo

Liebe Frau Radloff,

wir haben im Team nochmals den Kompetenzstern (kombiniert mit Marte Meo) besprochen und jeder hat seine Erfahrungen eingebracht.

Alle sind der Meinung, dass man mit dem Kompetenzstern wirklich schnell, effektiv und sehr aussagekräftig beobachten und dokumentieren kann.

Ebenfalls hat sich für uns bestätigt, dass „auffällige„ Kinder sprachlich anders begleitet werden sollen.

Wir konnten wirklich beobachten, dass diese Kinder sich bei Sprachbegleitung ohne Wertung, nur die Handlungsbeschreibung, anders verhalten und auch anders entwickeln.

Man ist den Kindern wesentlich näher und es fällt den Kindern leichter eine Beziehung zu uns aufzubauen und sich auf uns einzulassen.

Uns geht es in dieser Situation auch sehr gut, da wir viel näher am Kind sind.

Natürlich gelingt es uns noch nicht immer, aber wir erkennen uns dann selbst wieder in diesem Wertungsmuster (das hast du gut gemacht) und sind dann wieder bemüht, nur das Tun der Kinder zu beschreiben.

Was uns auch sehr hilft, ist immer, egal in welcher Situation oder bei welchem Angebot, etwas positives zu sehen. Dabei helfen sich die Kolleginnen aber sehr untereinander, denn jeder sieht es etwas anders. Ein Beispiel: Eine Kollegin machte eine Beschäftigung mit den Vorschulkindern. Am Ende sollten die Kinder ihren Namen unten links auf das Blatt mit einem Bleistift schreiben. Ein Junge schrieb seinen Namen aber mit Buntstift mitten auf das Blatt.

Bei der Besprechung in der Gruppe sagten zwei Leute, da hat er nicht zugehört und wieder gemacht was er wollte. Doch eine Kollegin sagte, schaut doch mal, wieviel Mühe er sich gegeben hat. Er hat für jeden Buchstaben eine andere Farbe gewählt und sich richtig viel Arbeit gemacht. Die anderen Kinder haben es mit Bleistift in einem Zug geschrieben und er musste fünfmal den Stift wechseln.

Sie hatte recht. Und so passiert es in vielen Situationen, dass wir uns da gegenseitig weiterhelfen und uns, denke ich, gut entwickeln.

Es macht wirklich Spaß unser neu erworbenes Wissen anzuwenden und mir macht es auch riesigen Spaß zu sehen, wie sich mein Team immer weiter entwickelt und nicht stehen bleibt.

Eins der Kinder, welches wir auf dem Video beobachtet haben, hat einen so riesigen Sprung gemacht, dass er im September wohl ein richtig aufgeschlossenes, wissbegieriges und leistungsfähiges Vorschulkind wird.

Also Frau Radloff, es geht uns richtig gut mit dem Kompetenzstern (und Marte Meo).

Ich möchte mich auch im Namen meines Team noch einmal recht herzlich bedanken und wünsche Ihnen eine schöne Zeit und weiterhin viel Spaß bei Ihren Fortbildungen.

Kita nahe Coburg

2022-12-16-Kontaktbutton1-frei

_______________________________________________________

Fortbildung Kompetenzstern mit Marte Meo

Hallo Frau Radloff,

vielen Dank für Ihren kompetenten und authentischen Vortrag in unserer Einrichtung. Wie versprochen möchten wir Ihnen ein paar unserer ersten Erfahrungen erzählen.

In der Krippe hatte es ein Problem mit L gegeben, der nicht mehr spielen wollte, nur noch zuschauen. Auf Ihren Rat hin haben wir sein „Schauen“ sprachlich begleitet. Er kam am Montag und konnte sich schwer von der Mama lösen, wie von Ihnen empfohlen, hat sich eine Kollegin hinter ihn gesetzt und alles Bewegliche und Unbewegliche benannt, das er sah. Schon nach 20 Minuten sagte er, „Ball“ und wir haben einen Ball geholt und damit gespielt. Er hat gejuchzt vor Freude. Am Dienstag lief er morgens allein in den Gruppenraum und die Mutter blieb an der Tür stehen. Auch die nächsten Tage verliefen sehr positiv. Vielen Dank für Ihren Rat, der so einfach klang und so große Wirkung gezeigt hat.

Im Kindergarten konnten wir bereits die ersten Kompetenzsterne gestalten. Den Kindern hat es sehr große Freude bereitet, ihren Stern auszufüllen und mit allerhand Stärken zu versehen.

Bei einem unseren ruhigen und sprachlich schwächeren Kindern (Junge am Knettisch) haben wir die Momente der positiven sprachlichen Unterstützung abgepasst.

Innerhalb einer Woche hat er so viel gesprochen, gefragt und gewusst wie noch nie! Er hat in verschiedenen Situationen von uns Lob und Bestärkung in seinem Verhalten erhalten und hat dies umgesetzt.

Ein weiteres Kind (sehr aktiv und mit wenig Grenzverständnis) wurde für sein gutes Verhalten im richtigen Moment gelobt, er hat erst Quatsch mit der Schere gemacht, dann hat er sie kurz weggelegt. Wir haben ihn gelobt für das Weglegen der Schere, daraufhin hat er sie ganz stolz genommen und gleich noch aufgeräumt und die „Schnipsel“ unter dem Tisch auch noch zusammengesammelt.

Vielen Vielen lieben Dank für die wertvollen Tipps und Hilfen!

Kita im Donau-Ries Kreis


Interesse geweckt? 

Schreiben Sie mir bitte oder rufen Sie mich an für eine unverbindliche Beratung, welches Thema gerade zu Ihnen passt.
2022-12-16-Kontaktbutton1-frei

Die Fortbildung war sehr abwechslungsreich und informativ. Die Referentin war super, ich habe ihr gerne zugehört.

Hausaufgaben anonym

Mir haben besonders die Praxisnähe, die vielen Anregungen aber auch die Bestätigung für meine Arbeit gefallen.

Gefühle (anonym)

Lebendige, unterhaltsame und lehrreiche Vermittlung durch die Referentin. Macht Freude am Ausprobieren und Umsetzen. Danke Frau Radloff!

MM (anonym)

Herzlichen Dank für diese beiden interessanten Vormittage. Ich konnte sehr viele Impulse für meine eigene Praxis mitnehmen und bedanke mich für diese kompetente Beratung/Schulung. Weiter so!

Lernstrategien im Hort (anonym)

Viele Dank für zwei sehr wertvolle Tage. Mir hat besonders die Atmosphäre, die Gruppe und Frau Radloff gefallen...ganz toll! Ich freue mich auf Montagmorgen, um das Erfahrene umzusetzen.

Gefühle (anonym)

Danke für die große Praxisvielfalt mit vielen schönen Methoden.

Gefühle (anonym)